Sicherheit und Datenschutz
Ein Thema, das alle betrifft

Daten verschlüsseln, Zutrittsberechtigungen vergeben, Firewalls einrichten, die DSGVO verstehen und richtig umsetzen oder effiziente Backup-Lösung integrieren – auch diese Themen stellen für uns keine Herausforderungen dar. Die Comm-Unity EDV GmbH ist in sämtlichen Sicherheitsfragen der richtige Ansprechpartner.

Datenschutz Grundverordnung (DSGVO)

Rechte und Pflichten
gesetzeskonform umgesetzt

In der seit 25. Mai 2018 EU-weit geltenden Datenschutz Grundverordnung werden die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechte der Betroffenen und die Pflichten der Verantwortlichen vereinheitlicht. Damit kamen und kommen auch wesentliche Neuerungen auf die öffentliche Verwaltung zu! Das Verhalten der Mitarbeiter im Umgang mit den internen IT-Systemen ist hierbei entscheidend.

Gemeinsam mit dem steirischen Gemeindebund und nach dem Praxisleitfaden und Arbeitsbehelf der FH Hagenberg haben wir für Sie ein maßgeschneidertes Dienstleistungs-Konzept erstellt. Damit Sie Ihre Pflichten (Meldepflicht, Informationspflicht, Dokumentationspflicht und Planungspflicht) sowie Nennung eines Datenschutz-beauftragten optimal erfüllen können, stellen wir Ihnen unser Wissen und unsere Werkzeuge in Form von Bausteinen zur Verfügung.

Gerne informieren Sie unsere Mitarbeiter in einem persönlichen Gespräch über die erforderlichen DSGVO-Bausteine. Von der Evaluierung, über die Ausarbeitung der Richtlinien, der Abstimmung mit den Verantwortlichen und der gesetzeskonformen Umsetzung in Ihrer Gemeinde – sämtliche Informationen erhalten Sie bei uns aus einer Hand. Weiters haben Sie die Möglichkeit, in unseren individuellen Datenschutz-Workshops die Grundlagen der DSGVO kennenzulernen, Ihr bestehendes Wissen zu erweitern und möglichen Datenlecks erfolgreich entgegen zu wirken.

Zum DSGVO-Workshop

Weitere Informationen zur DSGVO sowie Bestandteile unserer Modullösungen und Preise finden Sie unter:
https://dsgvo.comm-unity.at

Ihre Anfrage für Ihr individuelles Angebot richten Sie bitte an:
datenschutz@comm-unity.at

Das blueCompact Sicherheits-Schliess-System
Einfach. Flexibel. Smart.

Mit blueCompact – dem elektronischen Schließsystem unseres langjährigen Partners WINK HAUS – beginnt Ihr Smart Office bereits an der Bürotür. Individuell, flexibel und einfach von Ihnen selbst konfigurierbar, bietet es zudem die volle Kontrolle und Übersicht über das gesamte Unternehmens-Schließsystem.

Als erstes System überhaupt ermöglicht Ihnen blueCompact die Bedienung aller Abläufe, Berechtigungen und Änderungen über Ihr Smartphone oder Tablet. Egal wo Sie sich gerade befinden.

Dank der Verwaltung mittels App und Master lässt sich etwa ein abhanden gekommener Schlüssel umgehend sperren und auch wieder aktivieren, wenn er doch wieder auftaucht. Weiters besteht die Möglichkeit genau zu sehen welcher Schlüssel sich zu welcher Zeit Zugang zu welchem Raum verschafft hat. Was in weiterer Folge auch für  Zeiterfassungsmaßnahmen in Betrieben herangezogen werden kann.

Aber ist dieses System auch wirklich sicher? Selbstverständlich, denn alle Einzelheiten zu Ihrem Schließsystem werden nicht online in einer Cloud, sondern auf dem Schlüssel selbst gespeichert. Selbst wenn Sie Ihr Smartphone einmal verlieren oder vergessen sollten, ist es für den Finder nicht möglich sich Zutritt zum Gebäude zu verschaffen.

Das blueCompact Schließsystem überzeugt jedoch nicht nur durch seine technologischen Fertigkeiten, sondern auch durch die benutzerfreundlichen Komponenten. Die Zylinder haben die gleiche Form, wie herkömmliche Schließzylinder und lassen sich daher ganz einfach und kostensparend ohne Techniker einbauen.

DIE VORTEILE DES BLUECOMPACT SCHLIESS-SYSTEM AUF EINEN BLICK:

  • Einfach: Bedienung und Verwaltung per App

  • Kontrolle: Alle Schließereignisse genau überwachen

  • Sicher: Daten werden nur auf dem Masterkey gespeichert

  • Unkompliziert: Leichter Einbau und flexibel erweiterbar

  • Schnell: Verlorene Schlüssel umgehend sperren lassen

  • Flexibel: Schließberechtigungen aus der Ferne erteilen

  • Benutzerfreundlich: Jeder Schritt ist per Videoanleitung erklärt

Vorsicht vor Cryptolocker und Ransomare

Bei Ransomware oder Erpressungstrojanern (“Cryptolocker”) handelt es sich um Malware, die Dateien auf dem Rechner der
Nutzer verschlüsselt und diese nur gegen Lösegeldzahlung wieder freigibt.

Wie läuft eine Verschlüsselung ab?

Üblich sind derzeit E-Mails mit geschäftsnahen Inhalten wie z.B. Rechnungen, Bestellungen, Auftragsbestätigungen und
Versandbestätigungen, die mit unterschiedlichen Dateiformaten wie Word-, Excel, PDF- oder ZIP-Dateien im Anhang oder
einfach als Link, welcher wiederum Schadsoftware nachlädt, übermittelt werden.

Sobald der Trojaner auf dem eigenen PC ausgeführt wird, beginnt im Hintergrund die Verschlüsselung der eigenen Daten und
aller Ressourcen im Gemeindenetzwerk, die erreichbar sind (Hier zeigt sich der Vorteil, wenn ein Berechtigungskonzept
etabliert ist, welches granular regelt, welche Verzeichnis der einzelne User Schreib- bzw. Leseberechtigung hat).
Die Lösegeld-Forderung ist der finale Hinweis, dass ein Verschlüsselungstrojaner aktiv ist.

Mein PC zeigt eine Lösegeld-Forderung am Bildschirm,
was soll ich jetzt machen?

  1. Ruhe bewahren (für Panik ist es zu spät, die Daten sind bereits verschlüsselt)
  2. Netzwerkkabel abstecken um eine (weitere) Verbreitung im Netzwerk zu verhindern
  3. kompentente Hilfe anfordern!
  4. Bei manchen Verschlüsselungstrojaner sind Generalschlüssel bekannt, um die Daten ohne Zahlung wieder zu entschlüsseln.

Einige Virenscanner-Hersteller bieten diesbezüglich Programme und Web-Dienste an:

https://id-ransomware.malwarehunterteam.com/

https://noransom.kaspersky.com/

https://success.trendmicro.com/so lution/1114221-downloading-and-using-the-trend-micro-ransomware-file-decryptor

Wie kann ich solche Mails erkennen?

Ein gesundes Misstrauen gegenüber E-Mails – insbesondere von unbekannten Absendern – ist jedenfalls immer erforderlich, da
ein 100%-iger technischer Schutz auch mit Spamfilter und Virenscanner nicht möglich ist.

Trau, schau, wem?

Daher sollten Sie sich immer VOR dem Öffnen folgende Fragen stellen :

  • Kenne ich den Absender und erscheint der Absender suspekt?
  • Erwarte ich Informationen von diesem Absender?
  • Erscheint das E-Mail plausibel und korrekt (Rechtschreibung)?

Treffen zumindest 2 Punkte zu, das Mail auf keinen Fall öffnen, sondern eine zweite Meinung einholen oder gleich löschen.

Weiterführende Hinweise

https://www.onlinewarnungen.de/
https://www.bmf.gv.at/top-themen/warnung_phishing.html

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Team unter  +43 3136 800-0 oder office@comm-unity.at zur Verfügung