Marktgemeinde Bad Radkersburg

Steiermark

„Durch das FVA haben wir wesentlich weniger Aufwand bei der Verwaltung der Daten
und Meldungen von den Tourismus-Betrieben. Es sind alle notwendigen Informationen
sofort und überall vorhanden, die Daten der Gästeblätter werden automatisch importiert,
alle Statistiken und Auswertungen sind laufend abrufbar. Korrekturen können einfach
durchgeführt werden, dadurch steigt die Qualität der Arbeit in den Folgeperioden.
Eine echte Erleichterung.“
Gabriela Hermann, Bürgerservice und Bearbeiterin FVA Programm,
Sabrina 
Haas und Melanie Spelic, Buchhaltung

Das Fremdenverkehrsabrechungs-Modul (FVA) sorgt für Übersicht und permanente
Aktualität bei Unternehmen und Gemeinden. Sämtliche Gästemeldungen, Freigaben der Buchungsunterlagen, Auswertungsund Vergleichsmöglichkeiten – alles per Online-Tool auf Mausklick ohne mühsame Software-Installation und ortsunabhängig.

Marktgemeinde Edelschrott

Steiermark

„Das Fördercockpit hilft uns, den Überblick über das gesamte Förderwesen in der Gemeinde zu bewahren. Es ist direkt in GeOrg integriert. Durch die elektronisch archivierten Belege kann man jederzeit auf die benötigten Daten zugreifen und die Unterlagen für Prüfungen einfach und vollständig zusammenstellen. Das spart Zeit, Geld und Platz. Kein mühsames Führen von Listen, keine Papierberge und die einfache Handhabung ist eine echte Erleichterung.“
Mag. Georg Preßler, Bürgermeister

Das mit dem Land Steiermark speziell für Gemeinden entwickelte Fördercockpit stellt sicher, dass die Prüfung, Genehmigung und Zuweisung der Mittel schnell und einfach erfolgen.

Gemeinde Lessach

Salzburg

„Viele Arbeiten erledigt GeOrg ja über Nacht. Am nächsten Morgen sind im  Gemeindecockpit alle durchgeführten Aufgaben der Nacht davor übersichtlich aufgelistet und damit für uns gut kontrollier- und nachvollziehbar. Notwendige Arbeitsschritte, wie das Einarbeiten der Einheitswertbescheide von FinanzOnline können vom Gemeindecockpit aus gestartet werden. Informationen zu den durchgeführten Abgleichen mit den zentralen Verwaltungsregistern runden das Informationsangebot im Gemeindecockpit ab.“
Ing. Markus Michael Jesner, Amtsleiter

Das Gemeindecockpit ermöglicht die Kontrolle aller während der Nacht automatisch in GeOrg ausgeführten Abläufe. Vorschreibungen, Mahnläufe, AGWR-Abgleich, Einzugs- und Überweisungsdatenträger und vieles mehr. Mittels Ampelsystem wird auf den Status der einzelnen Vorgänge hingewiesen und so deren Kontrolle erleichtert.

Marktgemeinde Hörsching

Oberösterreich

„Erstaunlich war und ist die sehr hohe Datenqualität, mit der uns die Daten in GeOrg zur Verfügung stehen. Aktuelle Daten sind verknüpft und leichter zu finden. Doppelte Datensätze existieren nicht mehr und wir können uns darauf verlassen, immer korrekte und „saubere“ Daten vorzufinden. Letztlich ist der automatische Datenaustausch mit den Verwaltungsregistern ein immenser Vorteil und schließt Fehlerquellen durch manuelle Wartung aus.“
Marcus Niederreiter, Leiter der Finanzverwaltung

Neben einer geringeren Fehlergefahr ist der Komfortgewinn ein wichtiges Merkmal von hoher Datenqualität. Dies wird gewährleistet, da zentrale Verwaltungsregister eingebunden sind. Nehmen die automatisierten Prozessabläufe ihre Arbeit auf, entlasten sie die Mitarbeiter in der Verwaltung.

Marktgemeinde Grafendorf bei Hartberg

Steiermark

„Die Abrechnung mit der Projektzeiterfassung ist extrem einfach im Handling und liefert genau die Daten, die das Controlling braucht. Kein mühsames Ausfüllen von Formularen, kein fehleranfälliges Ausrechnen von Arbeitsstunden, alles vollautomatisch. Mit dem Transponder kann auch der Ortsbezug festgestellt und zum Beispiel für Wartungsprotokolle verwendet werden. Eine moderne und zeitgemäße Erfassung von Arbeitszeiten ist mit diesem Modul gewährleistet.“
Johann Handler, Bürgermeister

Die Projektzeiterfassung erfolgt mittels Web-Applikation oder Smartphone. Die Daten für die Zeiterfassung werden mitdokumentiert und bilden die Basis für die korrekte Personal- und interne Leistungsverrechnung.

Marktgemeinde Rauris

Salzburg

„Die Verwaltungsabläufe in der Gemeinde haben sich seit der Umstellung auf GeOrg immer weiter automatisiert. Standardisierte Prozesse sparen uns wertvolle Arbeitszeit.
Automatische Abläufe wie das Einarbeiten der Einheitswertbescheide, buchen der Kontoauszüge oder die Abgleiche zu den Verwaltungsregistern ZMR, UR und AGWR sowie viele weitere automatisierte Workflows können genutzt werden – je nach unseren Bedürfnissen. Die Entscheidungskompetenz bleibt in der Verwaltung erhalten, doch die Arbeitsschritte werden ohne unser Zutun erledigt. Ein Beispiel sind Rückläufer von Banken (Sepa-Lastschriften), die automatisch
im System verbucht werden.“
Robert Reiter, Amtsleiter

Prozessautomatisierung bringt Klarheit, Rechtssicherheit und Transparenz. Fehler werden auf ein Minimum reduziert. Am Ende ist es weniger Aufwand und große Zeitersparnis.

Foto  Michael Gruber